P&K MPI

Geschwindigkeitsvergleich

Hier sind ein paar Tests dargestellt, mit denen der Zeitgewinn mit P&K MPI veranschaulicht werden kann. Es sind nur ein paar schnelle Tests und daher sind sie nicht repäsentativ. Man sieht das der Gewinn nicht konstant ist. Dieses ist weil der Anteil von CPU Nutzung zu I/O (Input/Output) bei kleinem QS ungünstiger ist. Es sind ja nur mehrere CPUs und nicht mehrere Computer. Der geringe Abfall bei QS=4 ist damit zu erklären, daß das Betriebssystem den Rechner auch noch nutzt und somit einen Teil der CPU-Leistung. Es gibt natürlich noch weitere Faktoren, wie z.B. der Arbeitsspeicher, die die Geschwindigkeit beeinflussen.

300x300= 300 mal 300 Zellen; c= Cores


Image Viewer



  
Breite :

Language:





      Cookies akzeptieren