P&K 2714

Programm-Versionsübersicht

Version 6.0.1.208/Windows (2015-08-24)

  • Das Programm kann nun mit einem Projekt als Parameter gestartet werden.
  • Bei der Installation wird eine Verknüpfung von IDP-Dateien mit P&K 2714 registriert. Dieses ermöglicht es ein Projekt mit Doppelklick zu öffnen.
  • Einige Anpassungen für Windows 10.

Version 6.0.1.176/Windows (2013-08-09)

  • Geändertes Standardeinstellung in Eingaben/Standards zu ISO 9613-2.
  • Reorganisiertes Menü. Alle Ausgaben und Eingaben (die keine Neuberechnung erfordern) befinden sich nun unter Analysen.
  • Neues schnelleres Iso-Linien Modul.
  • Programm wurde überarbeitet und unterstützt nun Multibyte Zeichen und benutzt UTF-8 Zichenkodierung.
  • Einige Korrekturen für Multi-Monitor Betrieb. (Keine 100% Unterstützung auf nicht Primär-Monitor)

Version 5.4.1.104/Windows (2009-02-18)

  • In Ansicht / Auschnitte werden nun auch Fenstergrößen mit gespeichert.
  • Neues Formular Ansicht / Fenstergrößen in dem projekt-übergreifend Fenstergrößen gespeichert werden können.

Version 5.4.1.94/Windows (2008-08-27)

  • Für Hilfe und Reports wird jetzt ein eingebetteter Browser verwendet, welches die lästigen Script-Meldungen vom Internet Explorer vermeidet.
  • Neues Formular App-Config
  • Modifikation und Tests unter Linux/Wine. Mehr Information hierzu in unserem Forum.

Version 5.4.1.92/Windows (2008-08-01

  • Der Zeichensatz im Report wurde explizit gesetzt. Nun werden die Sonderzeichen auch in Vista richtig dargestellt, wenn die Browser-Einstellung z.B. auf UTF-8 steht..
  • Wenn die Umgebungsvariable LOCALAPPDATA gesetzt ist (Windows Vista) werden alle Dateien, die vom Programm verändert werden, im lokalen Applikations-Verzeichnis abgespeichert. Dieses sollte nun auch Probleme vermeiden, die entstehen, wenn die Benutzer-Konten-Steuerung an ist. Bei der ersten Benutzung dieser Programmversion, werden alle bereits existierenden Bewegungsdaten vom Programmverzeichnis in das Applikationsdatenverzeichnis kopiert und danach ignoriert. Ausgenommen ist der Parameter NewPath in p&k.ini der nur im Programmverzeichnis gesetzt werden kann.

Version 5.4.1.89/Windows (2007-03-25)

  • Skalierungskorrektur für Bildschirmauflösung, wenn nicht 96dpi.

Version 5.4.1.87/Windows (2007-12-18)

  • In den meisten Formularen steht nun eine eingebettete Hilfe zur Verfügung. Diese Funktion kann in den Prãferenzen abgeschaltet werden.
  • Neues Formular in dem Konstante gespeichert werden können, die dann in den meisten Zahleneingabefeldern verfügbar sind.

Version 5.4.1.83/Windows (2007-04-10)

  • Die Prüfung der Lage von Linienquellen zu Hindernissen wurde verbessert, sodass Linienquellen die Hindernisse schneiden besser erkannt werden.

Version 5.4.1.82/Windows (2006-01-16)

  • Endlich haben wir nun die Quellen für unsere Grafikbibliothek bekommen und konnten das Lücken/Überlappungen Problem in der Farbflächendarstellung berichtigen.

Version 5.4.1.81/Windows (2006-01-08)

  • Ergebnisse können nun mit tranzparenten Farbflächen dargestellt werden. Siehe Flächen Attribute
  • Hintergrundgrafik wird nun wieder aktualisiert, wenn sie in der Ergebnissdarstellung geändert wird.

Version 5.4.1.80/Windows (2005-10-29)

  • Startup-Zeit wurde um 30% reduziert.
  • Dokumente überarbeitet um MS IE Fehlermeldungen zu vermeiden.

Version 5.4.1.78/Windows (2005-08-21)

  • Gemerkete Reportparameter wurden bei der Ausgabe nicht berücksichtigt.
  • Die Flächengröße wurde unter unbekannten Umständen nicht berücksichtigt.

Version 5.4.1.77/Windows (2005-06-27)

  • Objekte dicht bei 0 grad Drehwinkel wurden u.a. mit 0 grad Drehwinkkel in der Wegegraf-Kontrolle dargestellt.

Version 5.4.1.76/Windows (2005-06-19)

  • berechnung des Tag-Abend-Nacht Pegels Ltan
  • Kleine Erweitung in der Ergebnisgrafik mit der Bildausschnitte im Projekt gespeichert werden können. Siehe Menü: Ansicht / Ausschnitt.
  • Die Isoliniendarstellung wurde etwas beschleunigt. Für sehr komplexe Darstellung gibt es noch ein cache-Problem, welches aber meist mit geschachtelten Netzen zusammenhängt. Es kann dann das gröbste Raster dargestellt werden.
  • Geo-Referenzierte TIFF-Datein können nun direkt eingelesen werden.
  • In der Ergebnisdarstellung können nun die aktuellen Cursor-Koordinaten eingeblendet werden. (Anischt Koordinaten)
  • Auf Hindernisse bezogene Verkehrsquellen wurden nicht richtig platziert, wenn diese über das Grafikwerkzeug platziert wurden.
  • Neues Dokument Praktische Durchführung

Version 5.4.1.73/Windows (2004-08-20)

  • Die Berechnung konnte unter Umständen hängen bleiben, dieses wurde bereinigt.

Version 5.4.1.72/Windows (2004-03-23)

  • Einige Grafikparameter wie manuell gesetzte Schwellenwerte wurden zwar gespeichert, aber nicht wieder hegestellt.
  • Isolineineweite kleiner 2 wurde auf 3 gesetzt.

Version 5.4.1.71/Windows (2004-03-19)

  • Der Dialog Vorherige Projekte wurde überholt und bietet nun mehr Komfort.
  • Nach einer Berechnung konnte die Frage auftauchen, ob die Ergebnisse gelöscht werden sollten.
  • Einie kleinere Änderungen an den Texten.

Version 5.4.1.65/Windows (2003-12-12)

  • Beim Speichern der Grafik-Konfiguration konnte es zu einem Fehler kommen, dieses ist nun bereinigt.
  • Die Maßstabsangabe beim Drucken von Grafiken wurde berichtigt.

Version 5.4.1.64/Windows (2003-11-19)

  • Einige Eingansdaten (die nicht die Rechnung beeinträchtigen) werden nun direkt in die Ergebisse kopiert.
  • Das Hintergrundbild wird nun auch in der Projecktdatei gespeichert.

Formular Grafisches Werkzeug zum Zeichnen von Objekten

  • In diesem Dialog konnte eine Index-Fehler-Meldung auftreten.
  • Die Legende wird nun beim anklicken nicht mehr bewegt, diese wurde als störend empfunden.
  • Die Legende wurde anders parametriert, sodaß mehr Einträge platz finden. Dennoch kann es sein, das nicht alle Einträge angezeigt werden. Die Legende kann im Setup anders parametriert werden, oder wenn Sie stört, im Werkzeug-Dialog abgeschaltet werden.

Version 5.4.1.57/Windows (2003-09-02)

  • Alternativ kann bei der Eingabe von Realzahen nun wahlweise Komma oder Punkt als Dezimaltrennzeichen verwendet werden.
  • Bei der Ausgabe kann das Dezimaltrennzeichen Komma oder Punkt gewählt werden.
  • Einzelene Spalten können über das Popup-Menü importiert werden. Aus der zu wählenden Datei werden die Werte gelesen und ab der Position, von der aus der Dialog aufgerufen wurde, überschrieben. Es wird ein Wert pro Zeile pro Zeile aus einer ASCII-Datei (auch CSV) gelesen.
  • Suchfunktion im Tabellen-Editor.

Version 5.4.1.53/Windows (2003-06-23)

  • Reihen-Editor in vielen Tabellenformularen.
  • Die Grafik-Einstellungen können nun zum größten Teil gespeichert werden.

Version 5.4.1.52/Windows (2003-01-18)

Installation des Programmes wurde vereinfacht. Die Download-Datei ist nun ein ausführbares Programm, welches nicht mehr zuvor entpackt werden muß.


Version 5.4.1.46/Windows (2002-12-21)

  • Die Style-Sheets in Option/Präferenzen werden nun auch in P&K.ini gespeichert.
  • In eingen Grafiken kann nun skaliert gedruckt werden (Siehe Grafische Darstellungen und das Formular Skaliertes Drucken).
  • Die Zahlenformatierung im Export wurde verbessert, um Weitenprobleme auszuschalten.
  • Der Tabellenimport wurde um ein Parameterformular erweitert (Siehe Bedienung innerhalb der Tabellen und das Formular Tabellen-Import-Optionen).
  • Der Hintergrund der Grafiken ist jetzt weiß, um den Ausdruck zu vereinfachen.
  • In den Tabellendialogen konnte es vorkommen, daß Spalteninhalte vertauscht wurden, wenn ein Filter eingeschaltet war und bei eingeschalteten Filter Spalten getauscht wurden..
  • Wenn die Daten der Extraobjekte mit einer negativen Zahl begannen, konnte es zu Problemen führen mit den Extraobjekten kommen.
  • Der Drehwinkel von Hindernissen wurde im Formular WegeGraf von den benutzten Grafik-Routinen ignoriert. Gedrehte Hindernisse werden nun aus vier Wänden und zwei Dreiecken für das Dach zusammengesetzt.

Version 5.3/Windows (2002-05-20)

Neben vielen kleineren ungenannten Veränderungen und Korrekturen sind folgende hervorzuheben.

  • Ein Fehler beim erzeugen von Aufpunktnetzen wurde berichtigt.
  • Im Menü Datei / Vorige Projekte können zuvor bearbeitete Projekte geöffnet werden.
  • Alle Referenzen zu HTML.OCX wurden eliminiert, was die Probleme mit der Registrierung dieses Elementes ausschaltet, dafür muß jetzt der MS Internet Explorer auf dem System verfügbar sein. Das sollte ja keine Probleme machen.
  • Es gibt ein neues Dokument "Kurzeinfuhrung".
  • Die Funktion des Spektrum Selektor Schalters wurde repariert.

Das Programm muß als komplettes Paket von unserem Web-Server geholt werden.


Version 5.2.0.0/Windows (2001-12-05)

Neben vielen kleineren ungenannten Veränderungen und Korrekturen sind folgende hervorzuheben.

  • In den Eingabefeldern für reelle Zahlen kann nun ein Calculator über die rechte Maustaste aufgerufen werden.
  • Weitere Einstellungsmöglichkeiten in der Report-Ausgabe.
  • Spaltenwerte können nun in Spaltenwerte modifizieren modifiziert werden (rechte Maustaste).

Das Programm muß als komplettes Paket von unserem Web-Server geholt werden.


Version 5.1.2.1 / Windows (2001-06-05)

Auf einigen Systemen kann es nach Änderungen von Zahlenwerten und beim Verlassen des Tabellenformulares zum Stack-Überlauf kommen. Das korrigierte Programm steht in gepackter Form unter www.encoco.com/downloads/pk_2714.zip oder www.encoco.de/downloads/pk_2714.zip zur Verfügung. Es muß dekomprimiert und über das Programm mit der Version 5.1.2.0 kopiert werden. Die Dateiversion des Programmes ist 5.1.2.1. Das Programm ist auch in dem Programm-Download ab heute enthalten.


Version 5.1.2.0 / Windows (2001-06-01)

Volle 32 Bit Windows-Unterstützung mit windows gemäßer intuitiver Bedienung. Sie brauchen nun keine Code-Ziffern zur Programmsteuerung erlernen, sondern können aus verständlichen Listen auswählen, welche Variante das Programm berechnen soll. Jetzt mit ansprechenderen Listen und Grafiken, die über die normalen Windows Funktionen auf die entsprechenden Drucker ausgegeben werden können oder über die Zwischenablage (clipboard) in andere Programme eingefügt werden können. Die Grafiken können z.T. auch gezoomt und verschoben werden.

Das Programm liegt in deutscher unhd englischer Sprache vor.

Reporte (Protokolle im HTML-Format) und Grafiken sind ansprechender gestaltet.

Für die meisten Grafiken können Achsen-Skalierungsfaktoren eingegeben werden, mit denen die Zahlen in eine lesbare Dimension transformiert werden können.

Zur Dokumentation und damit die Daten leicht in anderen Programmen wie z.B. "Surfer", einer Tabellenkalkulation oder einem Textverarbeitungsprogramm weiterverwendet werden können, gibt es nun ein Exportwerkzeug. Mit diesem Werkzeug können die Daten flexibel zusammengestellt und in verschiedenen Formaten gespeichert werden.

Bezeichner müssen nun eindeutig sein und dürfen auch nicht leer sein.

Die Varianten werden nun im Dialog angeschaltet und nicht mehr abgeschaltet. Die Vorgabe ist angeschaltet, somit gibt es keine Veränderung im Arbeitsaufwand.

Die Tabelleneingaben wurden um Filterfunktion, Vorschau und Import/Export einiger Standard-Formate erweitert.

Die Spektrenkataloge und andere Tabellen wurden um die Spalte Kategorie erweitert, damit die Tabellen besser gegliedert werden können.

Zur Presentation können nun Polygone (z.B. die Grundstücksgrenze), vertikale Zylinder (z.B. ein Schornstein) und Ebenen (z.B. der Boden) in die grafischen Darstellung aufgenommen werden. Diese Objekte werden in der Berechnung nicht berücksichtigt.

Beim einlesen von alten Spektrenkatalogen wird ein Bezeichner der mit "--" anfängt und auch damit aufhört als Kategorie für die folgenden Datensätze interpretiert.

DXF- und HPGL-Format wird nicht mehr direkt unterstützt. Für beide Formate sind Plottertreiber für Windows erhältlich , bzw. für HPGL ist er im MS-Windows enthalten. Bessere grafische Ergebnisse lassen sich erzielen, wenn man die Daten mit dem Export-Programm direkt an die Grafiksoftware übergibt.

Version 2/Windows

PC-Programm zur Durchführung von Ausbreitungsrechnungen für Lärm nach den Richtlinien VDI 2571 (Schallabstrahlung von Industriebauten), VDI 2720 (Schallschutz durch Abschirmung im Freien), VDI 2714 (Schallausbreitung im Freien), RLS-90 (Lärmschutz an Straßen) und SCHALL 03 (Schallimmissionen von Schienenwegen).

Zur Unterstützung von Planung und Beratung bei schalltechnisch relevanten Projekten kann die Auswirkung einer nahezu beliebigen Anzahl von Lärmquellen auf die Umgebung (über 15000 Aufpunkte) ermittelt werden. Dabei werden die Phänomene Reflexion, Streuung und Beugung sowohl an Hindernissen (maximal 1000 quaderförmige Objekte) als auch am Boden automatisch berücksichtigt. Alle Berechnungen werden im Oktavband oder mit bewerteten Pegeln durchgeführt.

Die Berechnungen können für eine sehr große Zahl von Quellen (Fassaden-, Außen-, Linienquellen) im Oktavband oder mit bewerteten Pegeln durchgeführt werden und berücksichtigen Reflexion, Streuung und Beugung an Hindernissen und am Boden automatisch. Die Isoliniendarstellung der Ergebnisse ist integriert.

Fassaden-, Außenquellen und Linienquellen werden unterschieden. Für die Fassadenquellen bestimmt sich die Schalleistung aus Rauminnenpegel, Fläche und Fassadenmaterial. Für die Außenquellen werden die Leistungen direkt angegeben, und die Lärmabgabe von Linienquellen wird über den Emissionspegel (Lm,E) definiert. Die Quellkoordinaten können auf eines der Hindernisse (Gebäude) bezogen werden, wobei sie dann mit diesem zusammen verschoben werden können. Schalter für die Quelldaten erlauben die gleichzeitige Berechnung von drei Varianten (z.B. Tagespegel, Nachtpegel und Spitzenpegel). Die Ergebnistabelle weist für jeden Aufpunkt neben dem Schalldruck im Frequenzband auch die dominante Quelle aus.

Zur Überprüfung des Rechenganges können unabhängig von der Prognose für ausgewählte Quellen und Aufpunkte Detailprotokolle und Schallwegegrafiken aufgerufen werden.

Mit einem integrierten Spektrengenerator werden Lärmspektren aus den technischen Daten der Aggregate (z.B. Dampfdurchsatz und Temperatur für ein Dampfventil) oder Emissionspegel (Lm,E) nach RLS-90 und SCHALL 03 aus den verkehrstechnischen Angaben berechnet.

Darüber hinaus steht der Zugriff auf mitgelieferte und eigene Spektrenkataloge für Schalleistungen, Dämmaterialien und Halleninnenpegel zur Verfügung.

Die prognostizierten Lärmpegel können in unterschiedlichen Darstellungen (farbige Raster, platzierte Zahlen oder Isolinien) an alle gängigen Drucker und Plotter sowie an andere Programme (DXF- und HPGL-Format, Zwischenablage) übergeben werden.


A Place in Paradise



  
Breite :

Language:





      Cookies akzeptieren