P&K 3782

Export Dateninterface zu anderen Programmen

Exporteinstellungen

Dieses ist ein vielfältiges Programm, mit dem Ergebnistabellen für andere Programme zur Weiterverarbeitung exportiert werden können. Als Beispiele hierfür seien Programme wie "Surfer", "AutoCad", Tabellenkalkulationsprogramme und Textverarbeitungsprogramme genannt.

Mit dem Schalter Öffnen in der Werkzeugleiste kann die Export-Eingabedatei gewählt werden.

Die Ausgabetabelle kann, nachdem das Ergebnis visuell als brauchbar empfunden wurde, mit dem Schalter "Datei exportieren" gespeichert werden.

Tabelle

Hier kann die Tabelle gewählt werden, die die zu exportierenden Daten enthält. Nur die in der Datei verfügbaren Tabellen sind hier aufgeführt.

Verfügbare Spalten

In dieser Auswahlliste werden die in der ausgewählten Tabelle verfügbaren Spalten aufgeführt. Diese können einzeln oder durch Mehrfachselektion (mit Shift und Mausklick kann ein Bereich gewählt werden, mit Ctrl und Mausklick können mehrere Elemente selektiert werden) und durch Druck auf den entsprechenden Schalter ">" in die Auswahlliste "Ausgewählte Spalten" übertragen werden. Mit dem Schalter ">>" können alle Spalten in die Liste "Ausgewählte Spalten" übertragen werden. Auf einigen Tastaturen kann statt Ctrl auch Strg stehen.

Ausgewählte Spalten

Diese Auswahlliste enthält die zu exportierenden Spalten. Die Reihenfolge der Spalten kann mit den Schaltern (Pfeil nach oben / nach unten) verändert werden. Das Ergebnis dieser Auswahl ist dann in der Tabelle unten ersichtlich. Ansonsten wird diese Auswahlliste entsprechend umgekehrt wie die Auswahlliste "Verfügbare Spalten" bedient.

Alles in Report aufnehmenAlles in Export aufnehmen
In Report aufnehmenIn Export aufnehmen
Aus Report entfernenAus Export entfernen
Alles aus report entfernenAlles aus Export entfernen
nach oben verschiebenNach oben verschieben
nach unten verschiebenNach unten verschieben

Titel

Bei Auswahl einer Tabelle wird hier der entsprechende Standardtitel dieser Tabelle eingetragen. Dieser kann durch eine oder mehrere Zeilen ersetzt werden, die dann entsprechend in die Ausgabedatei geschrieben werden.

Präfixe

Einleitende Zeichen der Reihen (Tabellenzeile), der Tabelle oder des Dokuments. Hier können z. B. entsprechende Zeichen für ein Lisp-Programm eingegeben werden, mit dem dann diese exportierten Daten in AutoCad importiert werden können.

Postfixe

Beendende Zeichen der Reihen, der Tabelle oder des Dokuments (wie Präfixe).

Dezimalzeichen

Standardmäßig ist das Dezimalzeichen in Zahlen der Punkt. Das Komma kann alternativ für die Ausgabe gewählt werden.

Textabgrenzung

Damit andere Programme zwischen Zahlen und Texten (Strings) beim Import unterscheiden können, kann hier eine übliche Abgrenzung gewählt werden.

Spaltentrennung

Die auszugebenden Spalten können mit vordefinierten Zeichen oder eigenen Zeichen bei der Ausgabe voneinander getrennt werden. Die Eingabe für eigene Zeichen wird erst verfügbar, wenn "Andere Trennzeichen" markiert wurde.


Spalteneinstellungen:

Ausrichtung

Die Ausrichtung innerhalb einer Tabellenzelle kann hier auf linksbündig, zentriert oder rechtsbündig gesetzt werden, wenn die Weite der Zelle benutzt wird. Auch der Titel wird entsprechend ausgerichtet.

Titel und Einheit

Die Spaltenüberschriften "Titel und Einheiten" werden gemäß der gewählten Spalten vorbelegt. Sie können einzeln verändert werden oder die Ausgabe der Reihe ein- und ausgeschaltet werden (checkbox links).

Weite

In dieser Reihe können feste Spaltenweiten, die Anzahl der Zeichen in einer Spalte, gesetzt werden. Dies macht insbesondere Sinn, wenn keine Spaltentrennzeichen und Texteingrenzungen verwendet werden. Falls die Spaltenweite für die Ausgabe eines Wertes nicht ausreicht, wird es vom Programm gemeldet. Wenn eine Formatänderung der Zahlen gewünscht wird, muß entweder "Faktor" oder "Dezimalstellen" benutzt werden. Für logische Werte kann hier der Wert für WAHR eingetragen werden, aus dem dann die entsprechende Weite abgeleitet wird.

Faktor

Für eine lesbare Ausgabe der Zahlen können hier Faktoren eingesetzt werden, mit denen die Werte multipliziert werden.

Dezimalstellen

Hier kann die Anzahl der auszugebenden Dezimalstellen eingestellt werden. Dieses verändert nicht die Genauigkeit der berechneten Werte, sondern ist nur wegen der besseren Ablesbarkeit verfügbar. Falls die Anzahl der Dezimalstellen zu groß gewählt wird oder die Zahlen zu groß sind, wählt das Programm automatisch die wissenschaftliche Darstellung. Für logische Werte kann hier der Wert für FALSCH eingetragen werden, aus dem dann ebenfalls die entsprechende Weite abgeleitet wird.

Tabellenraster

Hier können die entsprechenden Eingaben für die Spaltendefinition vorgenommen werden. Die Weiten der Spalten können der besseren Sichtbarkeit wegen durch Mausklick zwischen die Spaltentitel und Ziehen mit der Maus verändert werden. Dies hat mit der tatsächlichen Spaltenweite in der Ausgabe nichts zu tun. Die Reihenfolge der Spalten kann, wie unter "zu exportierende Spalten" beschrieben, verändert werden. Falls notwendig, kann ein Rollbalken benutzt werden, um das Raster horizontal zu verschieben.


Environmental Software



  
Breite :

Language:





      Cookies akzeptieren