P&K 3782

Daten des Rechenmodells

Formular Daten des Rechenmodells

Berechnung nach

Mit diesem Programm können Ausbreitungsrechnungen nach TA Luft 86 und VDI 3782 Blatt 1 durchgeführt werden. Die Programmfunktionen sind für beide Modelle identisch. (Angaben zu Bodenrauhigkeit, Sedimentation und mechanischem Auftrieb der Abgasfahne sind im TA Luft Modell ohne Bedeutung) (mehr)

Gemäß VDI 3782 Blatt1 / 2001 wird mit den 9 TA Luft Windgeschwindigkeitsklassen gerechnet, sowie mit einem Parametersatz für 180 statt 150 Metern in der Streuparameter-Berechnung (F, f, G, g).

Rechengenauigkeit

Diese Einstellung beeinflußt die Rechengenauigkeit und damit die Rechenzeit und den benötigten Speicherplatz. (mehr)

Vertikale Verteilung speichern

Kenngrößen für Aufpunkte unterschiedlicher Höhen oder grafische Darstellungen von Schnitten durch die Rauchgasfahne sind nur mit abgespeicherter vertikaler Verteilung möglich (mehr)

Überhöhung nach VDI 3784 Blatt 2 {Nur mit der Option Kühlturm}

Die Berechnung der Fahnenüberhöhung wird mit dem Modell VDI 3784 Blatt 2 durchgeführt. Das zugehörige Formular wird freigegeben. Das vom VDI vertriebene Programm VDISP.EXE muß im Programmverzeichnis vorliegen. (mehr)

Alternative Streuparameter benutzen {Nur mit der Option Experte}

Es können von den Richtlinien abweichende Streuparameter benutzt werden. Das zugehörige Formular wird mit diesem Schalter freigegeben. Die Parameter erscheinen dann auch auf dem Ergebnisausdruck der Kenngrößenberechnung. (mehr)

Anemometerhöhe [m]

Die Anemometerhöhe ist mit Werten im Bereich zwischen 3 und 50 m einzugeben. Für den Zusammenhang zwischen dem vertikalen Windprofil und einer Geschwindigkeitsklasse ist die Kenntnis der Anemometerhöhe (im seltenen Fällen von 10 m abweichend) erforderlich. Für sehr niedrige Quellen definiert VDI 3782 eine konstante Windgeschwindigkeit ab einer Höhe von 10 m. Da im Rahmen der TA Luft eine solche Vereinbarung nicht existiert, geht dieses Programm hier von konstantem Wind unterhalb von 3 m aus.

Aufpunktniveau [m]

Das Aufpunktniveau ist mit Werten im Bereich zwischen 0 m und 100 m einzugeben.
Für eine bestimmte Aufpunkthöhe werden immer Konzentrationen abgelegt. Wird ein Konzentrationsfeld ohne vertikale Verteilung berechnet, ist bei der Kenngrößenberechnung das Aufpunktniveau die einzige verfügbare Aufpunkthöhe (üblicherweise ist das Aufpunktniveau 1,5m). (mehr)

Berechnung für Ausbreitungsklasse

Die Konzentrationsfeldberechnungen können auf eine Ausbreitungsklasse beschränkt werden. Damit ist auch die nachfolgende Statistik auf diese Klasse beschränkt.

Berechnung für Windgeschwindigkeit (1-9 und für VDI 3782 Blatt1 1992, 1-15)

Die Konzentrationsfeldberechnungen können auf eine Windgeschwindigkeitsklasse beschränkt werden. Damit ist auch die nachfolgende Statistik auf diese Klasse beschränkt. Der Wert Null veranlaßt die Berücksichtigung aller Klassen. (mehr)

Inversionshöhen

Die Inversionshöhen können im Bereich zwischen 250 und 1500 eingegeben werden.
Ausbreitungsrechnungen nach VDI 3782 Blatt 1 berücksichtigen die Existenz einer für die Abgasfahne undurchdringlichen Inversionsschicht. (mehr)


Gitta's Kunstwerke



Language: