P&K 3950

Programm-Einleitung

Regressionsrechnung


Das Programm führt eine Regressionsrechnung entsprechend der Richtlinie VDI 3950 Blatt 1 (1994-07) durch. Neben linearen und quadratischen Funktionen werden auch logarithmische und exponentielle Funktionen ermittelt.

Ein von der Regressionsrechnung unabhängiger Ausreissertest nach Grubbs (VDI 2449) und ein Signifikanztest sind integriert.

Parameter - wie die statistische Sicherheit - sind variierbar, wodurch auch Berechnungen nach der Richtlinie VDI 2066 (Staubmessungen) möglich sind.

Die Wertepaare können einzeln deaktiviert oder kommentiert werden. Die Wertepaare können leicht aus ASCII-Dateien importiert werden.

Wie in der Richtlinie beschrieben, wird - bei der Auswahl der Regressionsformel y'=f(x) - geprüft, ob der quadratische Ansatz signifikant besser ist als der Ansatz ersten Grades.

Die vom Programm ermittelten Koeffizienten können durch eigene ersetzt werden. Anhand eigener Koeffizienten kann z.B. eine Zahlenrundung oder physikalische Abhängigkeit überprüft werden. Alle Kennwerte werden hierbei aus den Benutzerkoeffizienten abgeleitet. Wahlweise kann die vom Programm ermittelte Funktion zusätzlich eingeblendet werden.

In einem Abfrageblock können charakteristische Größen auf den Kurven abgerufen werden.

Volle Windows-Unterstützung mit windows-gemäßer intuitiver Bedienung. Sie brauchen nun keine Code-Ziffern zur Programmsteuerung erlernen, sondern können aus verständlichen Listen auswählen, welche Variante das Programm berechnen soll. Jetzt mit ansprechenderen Listen und Grafiken, die über die normalen Windows Funktionen auf die entsprechenden Drucker ausgegeben werden können oder über die Zwischenablage (clipboard) in andere Programme eingefügt werden können. Die Grafiken können z. T. auch gezoomt und verschoben werden.

Die Bedienung wurde so gestaltet, daß sie so leicht und schnell wie möglich von Ihnen durchgeführt werden kann. Dazu wurden einige Hilfen eingebaut. Sie können in den Eingabetabellen die Spalten tauschen, so daß Sie die Daten in gleicher Reihenfolge, gemäß Ihrer Vorlage, eingeben können. Zusätzlich können Sie bestimmen, wann eine neue Zeile angefügt wird; somit brauchen Sie nicht überflüssigerweise den Cursor durch unbenutzte Spalten führen. Außerdem können Sie Datensätze duplizieren und den Status für einen Bereich von Datensätzen verändern.

Das Programm liegt in deutscher und englischer Sprache vor.

Es gibt viele Wertespalten, die als X- oder Y-Achse gewählt werden können oder die aus Spalten wie Druck, Temperatur, Feuchte und O2-Gehalt ermittelt werden können. Der Benutzer kann aus einer Liste eine Funktion wählen oder eine eigene Formel definieren mit der z.B. das Ergebnis als Norm- oder Betriebszustand ermittelt wird.

Die Grenzwerte können aus Norm- oder Betriebszustand errechnet werden, wobei sie die Umrechnung nicht mehr nur über einen Faktor sondern auch über Druck, Temperatur, Feuchte und O2-Gehalt durchführen können. Für Duck, Temperatur, Feuchte und O2-Gehalt kann Ihnen das Programm auch die Mittelwerte aus den Meßdaten ermitteln.

Neben den bekannten Protokollen gibt es jetzt eine Reportfunktion, die die Grafik und die einzelnen Tabellen in gewünschter Reihenfolge erzeugt. Die Reports werden im HTML-Format erzeugt und nach dem Aufruf im Datenverzeichnis belassen. Sie können so weiter verwendet werden oder in fast jedem Textverarbeitungsprogramm eingebunden und modifiziert werden. Die Meßwerttabelle kann LAI gerecht aufgebaut werden.

Auf unser Webseite können die Programmdokumentation und Beispielreports eingesehen sowie ein Demonstrationsprogramm herunterladen werden.

Siehe auch: Versionsübersicht


Environmental Software



  
Breite :

Language:





      Cookies akzeptieren